Psychiatrie/ Psychosomatik


Die Psychiatrie und Psychosomatik ist heute – zusammen mit der Neurologie – einer der größten medizinisch-therapeutischen Fachbereiche, in dem die Ergotherapie sehr wirksam ihre speziellen Kompetenzen und Verfahren einbringen kann. Sie befasst sich hier mit Patienten aller Altersstufen und mit vielerlei psychiatrischen und psychosozialen Störungen, Beeinträchtigungen und zeitweiligen oder auch chronischen Erkrankungen.


Krankheitsbilder und Diagnosen:
Angst- und Zwangsstörungen, Belastungs- und Anpassungsstörungen, Burn- out- Syndrom, Persönlichkeits- und Verhaltensstörungen, affektive Störungen wie Depressionen und Manien.

 

Therapiemethoden

Energiemanagement,  Maßnahmen zur bewußten Wahrnehmung der eigenen Person, Entwicklung von alternativen Problemlöse- und Handlungsstrategien, Alltagsmanagement, kreative Ausdrucksmethoden, u.a.