Orthopädie, Handtherapie, Traumatologie

Im Mittelpunkt der Ergotherapie in der Orthopädie stehen Klienten jeder Altersgruppe, die aufgrund von angeborenen, durch Unfälle verursachten oder durch chronische Erkrankungen hervorgerufenen Funktionsstörungen im  Bewegungsapparat haben. Dadurch sind sie in ihrer Selbstständigkeit und Handlungsfähigkeit beeinträchtigt. Bei Erwachsenen besteht oft das Ziel darin, die Wiederaufnahme einer beruflichen Tätigkeit zu ermöglichen, z.B. im Bereich der Handrehabilitation.


Krankheitsbilder und Diagnosen:
Handverletzungen, Rheuma, Arthrose,

Unfälle mit Knochen- und Muskelbeteiligung,

Sehnen- und Nervenverletzungen, Z.n. Operationen u.a.

 

Therapiemethoden

Manuelle Mobilisation, Narbenbehandlungen, Massagetechniken,

Kälte- und Wärmebehandlungen,

passive und aktive Beübungen, Kraft- und Geschicklickeitstraining Sensibilitätstraining, Spiegeltherapie, u.a.
 

Therapiemethoden
Hilfsmittelberatung und Anfertigung individueller Schienen ( statisch und dynamisch)